Datenschutzpdf

Es gehört heute zu den wichtigsten Aufgaben eines Unternehmens, sensibel mit den Daten von Kunden und Mitarbeitern umzugehen. Nicht nur mit Blick auf die rasante technologische Entwicklung und publik werdende Datenskandale baut Piepenbrock daher seit Mai 2011 kontinuierlich eine Datenschutzstruktur auf. Piepenbrock arbeitet mit der Datenschutzsoftware 2B-Secure, die sämtliche Datenschutzprozesse in Unternehmen aller Größen und Branchen abbildet.

Zusätzlich hat sich das Osnabrücker Unternehmen eine Datenschutzpolicy auferlegt, auf deren Basis es sein Handeln gestaltet. Alle Mitarbeiter in den Niederlassungen können sich über das interne Dokumentenmanagementsystem informieren. Dort finden sie neben der Datenschutzorganisation und der -policy sicherheitsrelevante Dokumente.

Audits

Fortlaufend führt Piepenbrock Maßnahmen wie Datenschutzverpflichtungen und Mitarbeiterschulungen in internet-basierten Trainings durch. Auch in den Niederlassungen und im Piepenbrock Service Center organisieren Qualitätsmanagement-Auditoren kontinuierlich erfolgreiche Datenschutzprüfungen. Diese Audits bescheinigen Piepenbrock regelmäßig einen hohen Grad an Datensicherheit.

Zentrale Datenverarbeitung

Das Service Center übernimmt die Datenverarbeitung für alle Niederlassungen. Entsprechende Verträge erlauben eine zentrale Bearbeitung der Daten gemäß Datenschutzgesetz. Gesondert gesicherte Serverräume sowie elektronische Zugangskontrollen gewährleisten hohe Datensicherheit. Räumlich getrennte Server und System-Backups sorgen für eine durchgehende Datenverfügbarkeit. Im Schadensfall kann so der Geschäftsbetrieb aufrechterhalten werden. Die zentrale Steuerung der Zugangsberechtigungen zum Piepenbrock EDV-System erhöht die Datensicherheit zusätzlich.