Willkommen Diversität!pdf

Für Piepenbrock mit durchschnittlich 26 069 Mitarbeitern ist das Thema „Vielfalt“ ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Das Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter aus 115 Nationen. Diese tragen mit unterschiedlichen Religionen, Weltanschauungen und Wertvorstellungen ihren persönlichen Teil zur Firmenkultur bei. In der Zusammenarbeit bringen sie ihre verschiedenen Talente ein und fördern dadurch innovatives Denken. Nur in einem positiven Klima können sich unsere Mitarbeiter frei entfalten und ihre Potenziale optimal entwickeln.

Mitarbeiter mit Behinderungen
Gegen Diskriminierung

  2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
Anzahl Vorfälle 1 6 2 1 5 5 0
die Organisation hat den Vorfall geprüft 1 6 2 1 5 5 0
es wurde ein Plan zur Wiedergutmachung umgesetzt 1 6 2 1 5 5 0
es wurde ein Plan zur Wiedergutmachung umgesetzt und die Ergebnisse wurden im Zuge einer routinemäßigen internen Managementüberwachung geprüft und 0 0 0 0 0 0 0
der Vorfall ist nicht mehr länger Gegenstand einer Klage (d.h. der Fall ist abgeschlossen, keine weiteren Maßnahmen der Organisation usw.). 1 6 2 1 5 3 0

Frauenquote

Piepenbrock setzt auf allen Personalebenen auf seine weiblichen Mitarbeiter. Dabei liegen abhängig von den Hierarchielevels unterschiedliche Quoten vor. Die erste Führungsebene besteht überwiegend aus männlichen Mitarbeitern. Auf der zweiten Ebene steigt der Frauenanteil auf über 10 Prozent. In der größten Gruppe, der Führungsebene 3, ist das Verhältnis zwischen den Geschlechtern fast ausgeglichen. Aufgrund der dezentralen Organisation der Dienstleistung ist diese Ebene personell sehr stark besetzt.

 
Führungsebene 2013 2014 2015 2016
  männlich weiblich männlich weiblich männlich weiblich männlich weiblich
1 93,75% 6,25% 93,75% 6,25% 93,75% 6,25% 92,86% 7,14%
2 89,89% 10,11% 91,26% 8,74% 91,18% 8,82% 90,70% 9,30%
3 42,55% 57,45% 46,08% 53,92% 43,50% 56,50% 41,14% 58,86%


Träger des Siegels „Pride 175“

Piepenbrock wurde 2015 mit dem Diversity-Siegel „Pride 175“ geehrt. Damit zeichnen die Karrieremesse „Sticks & Stones“ und der Völklinger Kreis e. V. Unternehmen und Organisationen aus, die sich für die Gleichstellung und Wertschätzung von lesbischen, schwulen, bisexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen Mitarbeitern (LGBTI) engagieren. Dazu musste ein umfassendes Audit durchlaufen werden. In sechs unterschiedlichen Kategorien waren Unternehmen und Organisationen aufgefordert, Angaben über Maßnahmen gegen Homophobie und Transphobie, Chancengleichheit, Förderung von LGBTI-Mitarbeitern sowie zur Unterstützung für trans- und intergeschlechtliche Mitarbeiter zu machen. Piepenbrock erhielt im Nachgang nicht nur die Auszeichnung selbst, sondern zusätzlich zwei Bonus-Sterne für seine Aktivitäten zur Gleichstellung von LGBTI-Mitarbeitern sowie seinen Einsatz gegen Homophobie.

Piepenbrock unterzeichnete Charta der Vielfalt

Die Piepenbrock Unternehmensgruppe bekennt sich zur „Charta der Vielfalt“. Arnulf Piepenbrock, geschäftsführender Gesellschafter, dokumentierte mit seiner Unterschrift, dass das Unternehmen seine Mitarbeiter fördert und ihre Leistungen wertschätzt. Die Unterzeichner der Charta verpflichten sich dazu ein Umfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen unabhängig von Religion, Alter, sexueller Orientierung und Identität gleichwertig behandelt werden.


Teilnahme am Diversity Tag

Seit 2013 veranstaltet der Verein Charta der Vielfalt jährlich den Deutschen Diversity-Tag. An diesem Tag finden in Unternehmen und Institutionen bundesweit verschiedene Aktionen statt, die den Gedanken „Vielfalt in Unternehmen“ in den Mittelpunkt stellen. Von einem Tag der offenen Tür über Workshops bis hin zu Flashmobs oder Podiumsgesprächen – die Möglichkeiten der Beteiligung sind vielfältig. Alleine 2014 fanden rund 600 registrierte Aktionen statt. Piepenbrock engagiert seit dem Beginn des Aktionstages ohne Unterbrechung. Jedes Jahr setzten die Mitarbeiter von Piepenbrock gemeinsam ein Zeichen für Vielfalt und engagieren sich für einen  diskriminierungsfreien Umgang miteinander.

Diversity-Tag 2017: Deutschlandweites Online-Quiz zum Thema Vielfalt
2017 hatten erstmals Mitarbeiter deutschlandweit die Möglichkeit, sich am Diversity-Tag zu beteiligen. Bei einem Online-Quiz mit insgesamt 15 Fragen zum Code of Conduct, der Ausbildung und dem Thema Vielfalt bei Piepenbrock konnten sie ihr Wissen unter Beweis stellen. Die Aufforderung zur Teilnahme erhielten sie per E-Mail. Insgesamt beteiligten sich 165 Mitarbeiter an der Aktion. Gewinner des Quiz war Max Dorn, Dualer Student FM, mit 13 richtigen Antworten. Er erhielt einen Amazon-Gutschein in Höhe von 50 Euro. Am Folgetag wurden die richtigen Antworten allen Mitarbeitern über das Intranet zur Verfügung gestellt.


Diversity-Tag 2016: 16 Fragen zum Thema Vielfalt

Beim vierten deutschen Diversity-Tag 2016 stellten die Piepenbrocker ihr Wissen zum Thema „Vielfalt bei Piepenbrock“ bei einer Rallye unter Beweis. Insgesamt nahmen 16 Teams mit je drei Personen teil. Sie zogen von Raum zu Raum und beantworteten Fragen zu ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht, physischen Fähigkeiten, Alter, sexueller Orientierung und dem Code of Conduct bei Piepenbrock. Gefragt wurde zum Beispiel „Wie viele Jahren trennen den jüngsten und ältesten Abteilungsleiter bei Piepenbrock?“ oder „Wie viele Frauen leiten Piepenbrock-Niederlassungen?“. Insgesamt beantworteten die Teams 16 Fragen. Den Gewinnern überreichten Arnulf und Olaf Piepenbrock eine Kiste der „Gemüsegärtner“ aus Osnabrück – voll bepackt mit einem bunten Mix aus regionalem und saisonalem Obst und Gemüse.


Diversity-Tag 2015: Ich sage „Ja!“ zu…
2015 erhielten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Osnabrücker Gebäudedienstleisters Karten, auf denen Sie Ihre Gedanken und Stichworte zum Thema Vielfalt niederschreiben konnten. Diese wurden anschließend auf einem Whiteboard zusammengetragen. So entstand ein großes Gesamtbild, dass die Vielfalt der Mitarbeiter und des Unternehmens widerspiegelte. Mit Ihrem Beitrag verdienten sich die Teilnehmer ein Stück vom „Kuchen der Vielfalt“. Auf dem Backwerk war das Bekenntnis „Piepenbrock steht für Vielfalt“ zu lesen.




Diversity-Tag 2014: Haus der Vielfalt
2014 beklebten die Piepenbrocker ein Haus mit ihren Gedanken, Ideen und Vorstellungen zum Thema Vielfalt. Das Gebäude sollte das Unternehmen symbolisieren, während die Beiträge der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Vielfalt widerspiegeln, die das Unternehmen unter seinem Dach vereint.
 



Diversity-Tag 2013: Luftballons symbolisierten ethnische Vielfalt
Am Service Center in Osnabrück ließen die Mitarbeiter gemeinsam 121 Luftballons in den Himmel steigen. Die Anzahl an Luftballons stand symbolisch für 121 Nationen, denen die 27 000 Piepenbrock Mitarbeiter angehören.
Arnulf Piepenbrock, Geschäftsführender Gesellschafter der Piepenbrock Unternehmensgruppe, hob in seiner Rede die Vorteile einer auf Vielfalt ausgerichteten Unternehmenskultur hervor. Mit ihren unterschiedlichen Religionen, Weltanschauungen, körperlichen Voraussetzungen und Wertesystemen tragen alle Mitarbeiter ihren individuellen Teil zum Unternehmenserfolg bei.


Aktion Handschlag



Im Zuge der Aktion Handschlag führte Piepenbrock 2013 ein Bewerbungstraining für Schüler mit Deutsch als Zweitsprache durch. Neun Jugendliche der berufsvorbereitenden Klasse für Migranten am Osnabrücker Berufsschulzentrum Westerberg lernten wichtige Regeln für schriftliche Bewerbungen kennen, korrigierten gemeinsam Anschreiben sowie Lebensläufe, übten Bewerbungsgespräche und entdeckten Piepenbrock von innen. Im Piepenbrock Technologiezentrum erfuhren die Jugendlichen mehr über den Beruf des Gebäudereinigers und durften selbst Reinigungstechniken anwenden.

Bei der von der Bürgerstiftung Osnabrück ausgerichteten Aktion Handschlag geht es darum, Unternehmen sowie soziale Einrichtungen zusammenzubringen und die Mitarbeiter in die Initiativen einzubinden. Die beteiligten Firmen tragen so aktiv zur Verbesserung der pädagogischen Möglichkeiten vor Ort bei.

Für mehr Informationen über die Unternehmensbereiche klicken Sie hier:

Inklusion mit integra MENSCH gefördert
LoeschPack engagiert sich für Inklusion: In seiner 2014 eröffneten Kantine beschäftigt der Verpackungsmaschinenhersteller einen Mitarbeiter der Initiative integra MENSCH. Das Projekt der Lebenshilfe Bamberg verfolgt seit 2004 das Ziel, Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft sichtbar zu machen und sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Ein wichtiger Bestandteil von integra MENSCH ist das Patensystem: Die teilnehmenden Betriebe stellen den Mitarbeitern mit Behinderung Paten zur Seite, die als Ansprechpartner fungieren und ihre Schützlinge aktiv unterstützen. Bei LoeschPack ist das Thema Chefsache. Mit viel Herzblut übernimmt Geschäftsführer Andreas Graf als Pate persönlich Verantwortung und teilt sich das Amt mit zwei Beschäftigten.