Historie

Unter dem Logo Piepenbrock Goes Green fasst das Unternehmen sein Umweltengagement zusammen.

1990

„Piepenbrock Goes Green“
Piepenbrock fasst seine gesamten ökologischen Aktivitäten unter dem Motto „Piepenbrock Goes Green“ zusammen und intensiviert damit das Engagement für die Umwelt. Leitgedanke ist die Vision einer CO2-neutralen Dienstleistung und Produktion. Im Laufe der folgenden Jahre optimiert das Unternehmen seinen Fuhrpark und gestaltet die Dienstleistungen zunehmend umweltfreundlicher. Reinigungschemikalien werden immer sparsamer eingesetzt und auf die Umweltfreundlichkeit der Reinigungsmittel wird geachtet. Außerdem werden durch digitale Anwendungen, die zentrale Archivierung, den Einsatz von Videokonferenzen und der verstärkten Nutzung von Online-Tools für Schulungen und Weiterbildungen Papier und Transportwege gespart.

Die Umwelt liegt Piepenbrock am Herzen.

1990

Schaffung der Stelle des Umweltbeauftragten
Piepenbrock schafft die Stelle eines Umweltbeauftragten. Der Umweltbeauftragte sitzt den vierteljährlichen Tagungen des kurz zuvor gegründeten Arbeitskreises Umweltschutz vor und bündelt die Aktivitäten darin. Damit wird Piepenbrock zum Vorreiter der gesamten Reinigungsbranche.

Erste nachhaltige Erfolge
Piepenbrock erzielt erste nachhaltige Erfolge. So kann das Unternehmen den Einsatz von Chemikalien und Reinigungsmitteln um 50 Prozent verringern. Die Mülltrennung und Abfallwiederverwertung wird im gesamten Unternehmen vorangetrieben.

Piepenbrock veröffentlicht den ersten Umweltbericht.

1990

Broschüre „Umweltbericht“
Piepenbrock bringt den ersten Umweltbericht heraus.

Im Reagenzglas entwickelt Planol umweltfreundliche Reinigungsmittel.

1990

Umweltschonende Produktion bei Planol
Planol, Tochterunternehmen von Piepenbrock produziert bereits 1990 ohne Phosphate, Formaldehyd, Chlorkohlenwasserstoff und FCKW. Die verwendeten Tenside können biologisch abgebaut werden. Außerdem verringern Verfahrensverbesserungen und die Einführung von Konzentraten die Mengen an Müll und Abwasser.

Viele Mitarbeiter kamen zur Eröffnung des Piepenbrock Casinos.

1991

Einweihung des Casinos
Die Piepenbrock-Mitarbeiter weihen im Service Center in Osnabrück die erste eigene Kantine, das „Casino“, mit 160 Sitzplätzen ein. Im siebten Stock können Mitarbeiter ab sofort frisch zubereitetes Mittagessen verzehren. Damit folgt Piepenbrock auch dem Umweltgedanken. So muss zur Mittagszeit kein Fertigessen in Aluverpackungen mehr geliefert werden, das für große Mengen an Müll sorgte.

Die Schutzbrille gehört zur Schutzkleidung bei der Reinigung.

1991

Ausbau der Umwelt- und Arbeitsschutzdatei für Reinigungsmittel
Die Umwelt- und Arbeitsschutzdatei für Reinigungsmittel wird erweitert.

„Im Dialog mit der Umwelt“ ist der Titel der Umweltbroschüre von Piepenbrock.

1992

Herausgabe der Umweltbroschüre „Im Dialog mit der Umwelt“
Piepenbrock gibt die Umweltbroschüre „Im Dialog mit der Umwelt“ heraus. Darin wird beispielsweise der Verbrauch von Toilettenpapier und Reinigungschemie im Unternehmen aufgezeigt.

Das Hermannsdenkmal erinnert an die Varusschlacht.

1993

Engagement in der Varus-Gesellschaft e. V.
Piepenbrock engagiert sich in der Varus-Gesellschaft zur Förderung der vor- und frühgeschichtlichen Ausgrabungen im Osnabrücker Land e. V. Damit fördert das Unternehmen auch wissenschaftliche Projekte in Zusammenhang mit der historischen Varusschlacht.

Die Semperoper in Dresden wird von Piepenbrock mit einem Sponsoring gefördert.

1994

Sponsor der Stiftung zur Förderung der Dresdner Semperoper
Piepenbrock setzt sich aktiv für den Erhalt und die Entfaltung von Musik und Theater ein und startet mit dem Sponsoring für die Stiftung zur Förderung der Dresdner Semperoper, welches bis heute anhält.

Piepenbrock übergibt den Piepenbrock Kunstförderpreis an Nachwuchskünstler.

1994

Verleihung des Piepenbrock Kunstförderpreises
Die „Kulturstiftung Hartwig Piepenbrock“ verleiht erstmals den Piepenbrock Kunstförderpreis an Studierende des Fachgebiets Kunst der Universität Osnabrück und fördert weitere Projekte an der Universität.

Um Benachteiligten und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten, fördert Piepenbrock gemeinnützige Bildungseinrichtungen.

1995

Aus- und Weiterbildung der Schwachen und Benachteiligten
Piepenbrock unterstützt das Berufsförderungswerk Vallendar und übernimmt die Patenschaft für die Ausbildung zum Hausinspektor in der Gebäudereinigung. Die später in CJD Berufsförderungswerk Koblenz umbenannte, gemeinnützige Einrichtung kümmert sich um die berufliche Wiedereingliederung von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen.

Das Forstgebiet in Rheinshagen ist seit 1995 im Besitz von Piepenbrock.

1995

Erwerb des Unternehmensforsts
Piepenbrock kauft ein Forstgebiet im brandenburgischen Rheinshagen, das durch nachhaltige Bewirtschaftung in seinen ursprünglichen Zustand als funktionierendes Ökosystem zurückgeführt wird. Seine vielfältigen Landschaftsformen wie Heideflächen, Kiefer-, Eichen- und Buchenwälder, Flussauen und Feuchtwiesen machen das Gebiet zum Lebensraum zahlreicher seltener Tier- und Pflanzenarten. Damit kommt dem Wald eine große Bedeutung zu, um die biologische Vielfalt zu erhalten.

Piepenbrock freut sich über das Sponsoring für die Brandenburgischen Sommerkonzerte.

1995

Sponsoring der Brandenburgischen Sommerkonzerte
Piepenbrock sponserte erstmals die Brandenburgischen Sommerkonzerte. Im Rahmen der berühmten Veranstaltungsreihe finden jedes Jahr in den Sommermonaten zwischen 30 und 36 klassische Konzerte an verschiedenen Orten in ganz Brandenburg statt. Dort treten sowohl internationale Künstler auf, die sonst nur in den Konzertsälen der Metropolen anzutreffen sind, als auch regionale Interpreten, wie das Brandenburgische Staatsorchester aus Frankfurt (Oder) oder das philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus. Bis zum Jahr 2019 führte Piepenbrock das Sponsoring fort.

Piepenbrock und Vertreter des Landkreises Osnabrück stellen das Projekt „Integratio“ vor.

1997

Pilotprojekt „Integratio“
Piepenbrock startet gemeinsam mit dem Landkreis Osnabrück das Pilotprojekt „Integratio". Darin setzen sie sich das Ziel, Langzeitarbeitslose und Sozialhilfeempfänger dauerhaft in den Arbeitsmarkt zu integrieren. In Verbindung damit ermöglicht Piepenbrock den Teilnehmern durch ein befristetes sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis für Dienstleistungen in Privathaushalten ein „training on the job“.

Ein Flyer informiert über den von Piepenbrock vergebenen „Internationalen Preis für Pflegemanagement“.

1998

„Internationaler Preis für Pflegemanagement“ von Piepenbrock
Mit dem „Internationalen Preis für Pflegemanagement“ zeichnet Piepenbrock in Deutschland, Österreich und der Schweiz besondere Initiativen bei der Leitung und Führung von Einrichtungen im Gesundheitswesen und der Altenhilfe aus. Der Preis ist mit 10 000 D-Mark dotiert.

Der TÜV überreicht Piepenbrock ein Zertifikat für ihr Umweltmanagement.

1999

Zertifizierung nach DIN ISO 14001
Das Umweltmanagement von Piepenbrock wird von der TÜV Management Service GmbH nach der DIN-Norm EN ISO 14001 zertifiziert. Die Norm ist die weltweit bedeutendste Vorgabe, in der definiert ist, was ein Umweltmanagement in Unternehmen und anderen Organisationen beinhalten und leisten soll.

Straßen stehen während des Elbhochwassers unter Wasser und Piepenbrock hilft mit Arbeitsmitteln und Fahrzeugen.

2002

Hilfe beim Elbhochwasser
Während des Elbhochwassers helfen die Piepenbrock-Niederlassungen an mehreren Standorten mit Arbeitsmitteln und Fahrzeugen aus. Piepenbrock-Mitarbeiter füllen Sandsäcke und unterstützen bei der Sicherung von Stadt und Kundeneigentum. Zudem spenden die Mitarbeiter für die Opfer der Flutkatastrophe rund 13 500 Euro. Die Unternehmensführung erhöht den Betrag auf 27 000 Euro. Darüber hinaus spendet Piepenbrock gemeinsam mit dem Unternehmen Ecolab Sachmittel und Dienstleistungen im Wert von 10 000 Euro.

Zur Mülltrennung führt Piepenbrock ein neues Abfalltrennsystem ein.

2003

Einführung eines neuen Abfalltrennsystems
Der Gebäudedienstleister führt ein Abfalltrennsystem mit 6-Fach-Trennung und einer Recyclingquote von 92 Prozent im Service Center in Osnabrück ein.

Piepenbrock freut sich über die erfolgreiche Zertifizierung des Arbeitsschutzmanagementsystems AMS Bau.

2008

Aufbau des Arbeitsschutzmanagementsystems AMS Bau
Piepenbrock baut das Arbeitsschutzmanagementsystem AMS Bau der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft auf. Dieses wird auch erfolgreich geprüft.

Die Piepenbrock-Geschäftsführung ist glücklich über die Eröffnung des Piepenbrock Technologiezentrums.

2009

PTZ-Eröffnung
Piepenbrock eröffnet sein Technologiezentrum am Hauptsitz in Osnabrück. Auf mehr als 200 Quadratmetern testet der Gebäudedienstleister neue Verfahren und Entwicklungen unter realen Bedingungen. Durch die schnell austauschbaren Bodenbeläge können die neuesten Modelle der Maschinenhersteller umfassend geprüft werden.

Mit den Plan-Patenschaften sorgt Piepenbrock für glückliche Kinderaugen in Laos und Vietnam.

2010

Plan-Patenschaften

Piepenbrock beginnt die Zusammenarbeit mit Plan International Deutschland e. V. Gemeinsam setzen sie sich für notleidende Kinder in Laos ein. Um in der Provinz Pak Tha die Gesundheit, Ernährung und Bildung der Heranwachsenden zu verbessern, übernehmen alle Piepenbrock-Niederlassungen und die drei Tochterunternehmen LoeschPack, Hastamat und Planol die Patenschaft für insgesamt 63 Kinder. Heute pflegt die Unternehmensgruppe Patenschaften zu 67 Kinder aus Laos und Vietnam.

Die Herren Piepenbrock pflanzen den ersten Baum für die Aktion „Wachstum“.

2010

Aktion „Wachstum“
Piepenbrock startet die Aktion „Wachstum“. Für Kundenaufträge ab einem gewissen Volumen pflanzt das Unternehmen gemeinsam mit dem Kunden im unternehmenseigenen Forst eine bestimmte Anzahl an Bäumen. Bis heute wurden bereits über 70 000 Bäume gepflanzt.

Unter dem Logo carbon neutral packaging fassen LoeschPack und Hastamat ihr Umweltengagement zusammen.

2011

Carbon neutral packaging
Die Tochterunternehmen LoeschPack und Hastamat stellen auf der Interpack, der Weltleitmesse für Verpackungsmaschinen, ihre erste CO2-neutrale Maschine unter dem Motto „carbon neutral packaging“ vor. Dazu berechnen die beiden Maschinenhersteller den Wert der während der Fertigung und im ersten Betriebsjahr verursachten Kohlendioxid-Emissionen. Diesen gleichen sie durch Baumpflanzaktionen im Piepenbrock Unternehmensforst aus. Für jede Tonne Kohlendioxid pflanzen sie einen Baum. Denn ein Baum neutralisiert im Laufe seines Lebens circa eine Tonne CO2.

Professor Dr. Dr. h.v. Konrad Bayreuhter erhält von Piepenbrock den „Piepenbrock-DZNE Preis“.

2011

1. „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“
Gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ruft Piepenbrock den „Hartwig Piepenbrock-DZNE-Preis“ ins Leben. Damit werden bis heute alle zwei Jahre Personen ausgezeichnet, die mit ihren Untersuchungen zur Erforschung neurodegenerativer Krankheiten wie Alzheimer oder Demenz beitragen. Der Preis ist mit 60 000 Euro dotiert. Erster Preisträger ist Professor Dr. Dr. h.c. Konrad Beyreuther.

Piepenbrock-Mitarbeiter bilden den Arbeitskreis Nachhaltigkeit.

2011

Gründung des Arbeitskreises Nachhaltigkeit
Der Gebäudedienstleister gründet den Arbeitskreis Nachhaltigkeit. Monatlich treffen sich die Mitglieder und tauschen sich zu aktuellen Nachhaltigkeitsthemen aus, diskutieren neue Ideen und definieren Nachhaltigkeitsziele.

Piepenbrock veröffentlicht den ersten Nachhaltigkeitsbericht.

2011

Erster Nachhaltigkeitsbericht nach internationalen Standards
Piepenbrock veröffentlicht in der Branche den ersten Nachhaltigkeitsbericht nach internationalen Standards. Darin zeigt der Gebäudedienstleister seitdem, wie er Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz und soziale Verantwortung miteinander in Einklang bringt.

Ein Laufteam aus Piepenbrock-Mitarbeitern nimmt am Dresden-Marathon teil.

2011

Dresden-Marathon
Piepenbrock nimmt erstmals am Dresden-Marathon teil und unterstützt die Veranstaltung mit einem Sponsoring. Auch ein eigenes Piepenbrock-Laufteam aus Mitarbeitern, Kunden und Partner geht an den Start. Für jeden erlaufenen Kilometer spendet das Unternehmen einen Euro für den guten Zweck. Auch heute noch beteiligt sich Piepenbrock im Rahmen verschiedener Sponsoringtätigkeiten und mit einem eigenen Laufteam jährlich an der Veranstaltung.

Zum Nikolaustag schenken Piepenbrock-Mitarbeiter ihren Kollegen Schokoladen-Nikoläuse mit einem Weihnachtsgruß.

2011

Nikolaus-Aktion
Auszubildende des Gebäudedienstleisters rufen die Nikolaus-Aktion ins Leben. Piepenbrock-Mitarbeiter können seitdem jedes Jahr zum Nikolaustag Schokoladen-Nikoläuse kaufen und diese gemeinsam mit einem Weihnachtsgruß an Kollegen verschenken. Der Erlös der Aktion kommt einem guten Zweck zugute.

Piepenbrock-Mitarbeiter informieren sich am Gesundheitstag an verschiedenen Informationsständen.

2012

Erster Gesundheitstag
Piepenbrock organisiert das erste Mal einen Gesundheitstag im Service Center in Osnabrück. Dort erhalten die Mitarbeiter in Vorträgen, Workshops und Gesundheitstests nützliche Ratschläge für einen gesunden Alltag. Seitdem findet die Veranstaltung regelmäßig statt.

Arnulf Piepenbrock zeigt die Unterschrift zur Charta der Vielfalt.

2012

Unterzeichnung der Charta der Vielfalt
Piepenbrock unterzeichnet die Charta der Vielfalt und setzt somit ein Zeichen für Diversität im Unternehmen. Außerdem engagiert sich der Gebäudedienstleister für die Gleichbehandlung aller Menschen. Vielfalt lebt Piepenbrock bis heute auch im eigenen Unternehmen mit 26 600 Mitarbeitern aus 128 Ländern und verschiedenen Religionen, mit unterschiedlichem Alter und sexueller Orientierung.

Piepenbrock-Auszubildende befreien Heideflächen von Gehölz.

2012

Erste Azubi-Projekttage
Erstmals finden die „Azubi-Projekttage“ im Unternehmensforst in Rheinshagen statt. Angehende Gebäudereiniger von Piepenbrock befreien dort eine Sandheidefläche von Gehölz. Damit leisten sie einen aktiven Beitrag zum Naturschutz und tragen seitdem jährlich dazu bei, dass dieser seltene Lebensraum für die spezifische Tier- und Pflanzenwelt im Forst erhalten bleibt.

Schülerinnen und Schüler lernen bei der Aktion Handschlag von Piepenbrock mehr über den Gebäudereiniger-Beruf.

2012

Durchführung Aktion Handschlag
Piepenbrock führt im Rahmen der Aktion Handschlag ein Bewerbertraining für Schüler mit Deutsch als Zweitsprache durch. Jugendliche aus der berufsvorbereitenden Klasse für Migranten am Osnabrücker Berufsschulzentrum Westerberg lernen wichtige Regeln für schriftliche Bewerbungen kennen, das Erstellen von Anschreiben und Lebensläufen und üben Vorstellungsgespräche. Außerdem erfahren sie mehr über das Unternehmen Piepenbrock und den Beruf des Gebäudereinigers.

Piepenbrock verfasst einen Code of Conduct.

2012

Veröffentlichung eines Code of Conduct
Der Gebäudedienstleister veröffentlicht einen Code of Conduct. Darin versichert Piepenbrock in neun Prinzipien und Regeln, entsprechend ethischer und gesetzlicher Richtlinien unternehmerisch zu handeln.

Piepenbrock ist Mitglied von B.A.U.M., dem Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften.

2012

B.A.U.M. Mitgliedschaft
Piepenbrock wird Mitglied von B.A.U.M. Darunter vereint der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. seit 1984 ökonomische, ökologische und soziale Fragen – die Prinzipien der Nachhaltigkeit – miteinander. Mit über 500 Mitgliedern ist B.A.U.M. das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa.

Der BMW i3 gehört zu den Elektromodellen im Piepenbrock-Fuhrpark.

2013

Erstes nachhaltiges Auto im Fuhrpark
Der BMW i3 ergänzt ab sofort den Fuhrpark von Piepenbrock. Das Fahrzeug wurde für die elektrische Fahrt auf belebten Straßen in und um Metropolen entwickelt. Dafür haben die Konstrukteure eine neuartige Fahrgastzelle aus Carbon gebaut und das Auto mit einem 170 PS starken Elektromotor ausgestattet.

Unter dem Logo Akademie bietet Piepenbrock Aus- und Weiterbildungen an.

2013

Gründung der Piepenbrock Akademie
Piepenbrock ruft die unternehmenseigene Akademie ins Leben. Dort bietet das Unternehmen den Mitarbeitern vielfältige Aus- und Weiterbildungsangebote an, um sie auf dem neuesten Wissensstand zu halten und ihre Kompetenzen konsequent zu erweitern.

Zum Diversity Tag hat Piepenbrock einen Kuchen in Unternehmensfarben gebacken.

2013

Startschuss zum Diversity Tag
Piepenbrock nimmt am Diversity Tag teil, der vom Verein Charta der Vielfalt initiiert wurde und in diesem Jahr das erste Mal stattfindet. Mit verschiedenen Aktionen rücken Unternehmen und Institutionen aus ganz Deutschland das Thema Vielfalt in den Vordergrund. Piepenbrock lässt symbolisch für die im Unternehmen vertretenen Nationen 121 Luftballons in die Luft steigen. Seitdem beteiligt sich Piepenbrock jedes Jahr mit neuen Ideen am Diversity Tag.

Für sauberes Wasser in Laos hat Piepenbrock mit Plan International das Projekt Piepenbrock Clean Water initiiert.

2013

Projektstart „Piepenbrock Clean Water“
Piepenbrock baut die Zusammenarbeit mit Plan International Deutschland e. V. aus und startet im Jubiläumsjahr gemeinsam mit dem Verein das Projekt „Piepenbrock Clean Water“. Ziel ist, 13 Dörfer im Norden von Laos mit sauberem und lebensnotwendigem Trinkwasser zu versorgen. Bis 2016 werden dafür 100 000 Euro an Spenden gesammelt. Damit rund 4 500 Menschen in der Region Pak Tha der Zugang zu sauberem und sicherem Trinkwasser ermöglicht. Außerdem erhalten mehr als 600 Mädchen und Jungen an sieben Schulen neue kindgerechte Toiletten und Waschbecken.

Piepenbrock verleiht den zweiten „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“ an Prof. Charles Weissmann und Prof. Adriano Aguzzi.

2013

2. „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“
Zum zweiten Mal verleiht Piepenbrock den „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“ gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE). In diesem Jahr erhalten Prof. Charles Weissmann und Prof. Adriano Aguzzi die Auszeichnung für ihre Prionenforschung. Anlässlich des 100-jährigen Unternehmensjubiläums ehrt Piepenbrock die Preisträger mit 100 000 Euro.

An der mobilen Fahrradwerkstatt können Piepenbrock-Mitarbeiter in der Nachhaltigkeitswoche ihr Fahrrad prüfen lassen.

2013

Erste Nachhaltigkeitswoche
Der Gebäudedienstleister veranstaltet erstmals eine Nachhaltigkeitswoche im Service Center in Osnabrück. In zahlreichen Vorträgen, Workshops und aktiven Angeboten widmen sich die Mitarbeiter ökologischen, sozialen und ökonomischen Themen und erfahren mehr über das nachhaltige Engagement des Unternehmens. Mittlerweile hat sich die Nachhaltigkeitswoche als jährlich stattfindende Veranstaltung etabliert.

Piepenbrock pflanzt am Flughafen Münster/Osnabrück einen Baum.

2014

Baumpflanzungen beim Kunden vor Ort
Baumpflanzungen beim Kunden vor Ort: Piepenbrock pflanzt nicht nur Bäume im unternehmenseigenen Forst in Rheinshagen, sondern auch beim Kunden vor Ort. So pflanzt Piepenbrock gemeinsam mit der Stadt Dresden und dessen Bürgermeister Dirk Hilbert drei Rosskastanien in den Beutlerpark. Auch am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) setzt Piepenbrock ein Zeichen für den Umweltschutz und die wachsende Partnerschaft. Dort pflanzt Olaf Piepenbrock zusammen mit den Oberbürgermeistern von Münster und Osnabrück, Markus Lewe und Wolfgang Griesert, sowie dem Geschäftsführer des Flughafens, Prof. Gerd Stöwer, eine Eiche am FMO.

Piepenbrock erhält das Siegel Top nationaler Arbeitgeber.

2014

Erstmalige Auszeichnung als „Top nationaler Arbeitgeber“
Piepenbrock wird erstmals als „Top nationaler Arbeitgeber“ ausgezeichnet und gehört damit zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Die Auszeichnung wird vom Nachrichtenmagazin Focus gemeinsam mit dem Karriereportal Xing und der Arbeitgeberbewertungsplattform kununu vergeben. Prämiert werden die drei jeweils top-platzierten Unternehmen aus 22 Branchen, getrennt nach großen und mittleren Unternehmen. Piepenbrock belegt unter den Großunternehmen der Dienstleistungsbranche den zweiten Platz.

Piepenbrock besitzt das Prüfsiegel Gesicherte Nachhaltigkeit.

2014

Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“
Piepenbrock erhält vom Deutschen privaten Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie das Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“. Damit wird das ganzheitlich angelegte Nachhaltigkeitsmanagement der Unternehmensgruppe ausgezeichnet, das ökologische, soziale und ökonomische Aspekte ausgewogen berücksichtigt. Im Vorfeld beantwortete Piepenbrock dafür einen Fragebogen und durchlief ein Audit, in dem die einzelnen Themenbereiche der Nachhaltigkeit vor Ort geprüft und dokumentiert wurden.

Das Piepenbrock Nachhaltigkeitsforum im Unternehmensforst kommt bei den Teilnehmern gut an.

2014

Veranstaltung des „Piepenbrock Nachhaltigkeitsforums“
Piepenbrock veranstaltet im unternehmenseigenen Forst zum ersten Mal das „Piepenbrock Nachhaltigkeitsforum“. Gemeinsam mit Kunden und Zulieferern entwickelt der Gebäudedienstleister zukunftsfähige Konzepte, um ökonomische, ökologische und soziale Aspekte sinnvoll miteinander verknüpfen zu können. Dabei erhalten die Teilnehmer Unterstützung von Referenten wie Michael J. Kolodziej, Aufsichtsrat bei dm drogeriemarkt, und Fritz Brickwedde, ehemaliger Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Zur Umweltallianz Sachsen gehören auch die Piepenbrock-Niederlassungen in Sachsen.

2014

Aufnahme in die Umweltallianz Sachsen
Piepenbrocks Niederlassungen in Sachsen werden in die Umweltallianz Sachsen aufgenommen. Umweltstaatsminister Frank Kupfer würdigt dabei, dass der Gebäudedienstleister mit der Implementierung eines Managementsystems nach der ISO 14001 bereits grundlegende Umweltmaßnahmen eingeleitet hat. Außerdem sind der Einsatz ökologischer Reinigungsmittel und besonders emissionsarmer Fahrzeugmodelle ausschlaggebend für die Aufnahme.

Auf der Startseite des neuen Piepenbrock Nachhaltigkeitsportals sticht ein großes Bild des Unternehmensforsts heraus.

2014

Nachhaltigkeitsportal
Piepenbrock launcht das erste Nachhaltigkeitsportal. Damit ist der Nachhaltigkeitsbericht jetzt, statt auf Papier, digital abrufbar. So kommt das Unternehmen der Vision einer CO2-neutralen Dienstleistung einen weiteren Schritt näher.

Für eine bessere Umwelt stellt Piepenbrock jährlich eine CO2-Bilanz auf.

2014

Erstellung und Herausgabe der CO2-Bilanz
Piepenbrock veröffentlicht erstmals seine CO2-Bilanz für das Unternehmen, die der Gebäudedienstleister bis heute jährlich erstellt. Dabei arbeitet Piepenbrock mit „First Climate“ zusammen, einem der weltweit führenden Projektentwickler und Dienstleister rund um die Themen Klimaschutz und Wasser.

Piepenbrock erhält den „Axia Award“ von Deloitte.

2014

„Axia Award“
Piepenbrock wird von dem Beratungsunternehmen Deloitte mit dem „Axia Award“ für die Region Nord ausgezeichnet. Der Wettbewerb steht unter dem Leitsatz „Nachhaltig denken, erfolgreich lenken“. Geehrt werden die besten Unternehmen, wenn es um die nachhaltige Sicherung des Unternehmens, die Finanzierung und das Markenimage geht. Dafür mussten die Teilnehmer zunächst einen Fragebogen ausfüllen, bevor Berater von Deloitte persönliche Gespräche mit den Bewerbern führten.

Eine Gruppe Radfahrer nimmt an der Aktion Handicap bewegt teil, die Piepenbrock als Trikotsponsor unterstützt.

2015

Aktion „Handicap bewegt“
Piepenbrock unterstützt die Spendentour „Handicap bewegt“ als Trikotsponsor mit 1 500 Euro. Bei der Aktion legen 26 Rennradfreunde 540 Kilometer auf ihrem Fahrrad zurück – von Detmold in Richtung St. Joost im Wangerland. Der Erlös kommt dem Hilfswerk conAct e. V. zugute.

Die Baumscheibe ist die Auszeichnung für die Ökologische Gebäudereinigung von Piepenbrock.

2015

Entwicklung der Ökologischen Gebäudereinigung
Piepenbrock entwickelt mit der Ökologischen Gebäudereinigung ein eigenes Instrument, um die Umweltfreundlichkeit der Reinigungsleistungen bei den Kunden vor Ort zu überprüfen. In einem Fragebogen werden die erbrachten Dienstleistungen bis heute anhand von neun Kategorien wie Reinigungschemie, Dosiertechnik oder Reinigungsverfahren auf ihre Umweltfreundlichkeit hin untersucht. Dabei wird der Ist-Zustand mit den gewünschten Anforderungen an eine ökologische Gebäudereinigung verglichen und entsprechend Punkte vergeben.

Piepenbrock-Vertreter überreichen den StudyUp-Award an Studierende der Hochschule Osnabrück.

2015

Piepenbrock StudyUp-Award
Piepenbrock sponsert erstmals einen StudyUp-Award, mit dem herausragende Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten von Studierenden der Hochschule Osnabrück ausgezeichnet werden, die sich mit Fragestellungen der Nachhaltigkeit befassen. Auch heute unterstützt der Gebäudedienstleister Studierende noch mit diesem Preis.

Piepenbrock erhält 2015 das Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“.

2015

Erneutes Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“
Zum zweiten Mal in Folge verleiht das Deutsche private Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie Piepenbrock das Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“. Nach der Erstzertifizierung im Jahr 2014 absolviert das Familienunternehmen das Re-Audit erfolgreich. Branchenübergreifend gehört Piepenbrock zur Spitzengruppe aller ausgewerteten Unternehmen.

Piepenbrock wird 2015 als „Top nationaler Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

2015

Zweite Auszeichnung als „Top nationaler Arbeitgeber“
Piepenbrock wird zum zweiten Mal vom Nachrichtenmagazin Focus, dem Karriereportal XING und der Arbeitgeberbewertungsplattform kununu mit dem Siegel „Top nationaler Arbeitgeber“ ausgezeichnet. Damit gehört Piepenbrock erneut zu den 1 000 besten Arbeitgebern in Deutschland.

Das Siegel „Pride 175“ zeichnet Piepenbrocks Engagement zur Gleichstellung von LGBTI-Mitarbeitern aus.

2015

Siegel „Pride 175“
Piepenbrock erhält das Siegel „Pride 175“. Damit zeichnen die Karrieremesse „Sticks & Stones“ und der Völklinger Kreis e. V. Unternehmen und Organisationen aus, die sich für die Gleichstellung und Wertschätzung von lesbischen, schwulen, bisexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen Mitarbeitern (LGBTI) engagieren. Zusätzlich erhält Piepenbrock zwei Bonus-Sterne für seine Aktivitäten zur Gleichstellung von LGBTI-Mitarbeitern und den Einsatz gegen Homophobie.

Piepenbrock zeichnet den Professor John Hardy mit dem „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“ aus.

2015

3. „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“
In diesem Jahr geht der „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“ an den britischen Naturwissenschaftler John Hardy. Der Professor für Neurowissenschaften am University College London gewann bahnbrechende Erkenntnisse über die molekularen Ursachen der Alzheimer-Erkrankung. Dafür erhielt er von Piepenbrock und dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) den mit 60 000 Euro dotierten Preis.

Mit großer Leidenschaft sind die Piepenbrock-Azubis beim ersten Azubi-Fußballturnier dabei.

2016

Erstes Azubi-Fußballturnier
Im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft 2016 veranstaltet Piepenbrock erstmals ein Azubi-Fußballturnier für seine Auszubildenden und dual Studierenden. Insgesamt 50 von ihnen treffen sich dafür in Osnabrück, um an zwei Tagen in einem Turnier gegeneinander Fußball zu spielen und sich untereinander auszutauschen. Highlight der Veranstaltung ist das Finalspiel „Schlag den Chef“, in dem die Azubis gegen eine Auswahl an Geschäftsführern, Niederlassungsleitern und Abteilungsleitern von Piepenbrock antritt. Auch zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 gibt es eine Neuauflage des Turniers.

In der Woche der Umwelt finden sich im Park des Schloss Bellevues zahlreiche Aussteller in Zelten und Pavillons.

2016

Teilnahme an der „Woche der Umwelt“
Piepenbrock nimmt an dem Forum „Woche der Umwelt“ im Park des Schlosses Bellevue mit insgesamt rund 13 000 Besuchern, Mitwirkenden und Ausstellern teil. Damit folgt das Unternehmen einer Einladung von Bundespräsident Joachim Gauck und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die Teilnehmer der Veranstaltung widmen sich dabei thematisch dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit sowie den damit verbundenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Chancen zur Lösung globaler Umweltfragen.

Fahrräder können sich Piepenbrock-Mitarbeiter über ihren Arbeitgeber leasen.

2016

Pilotprojekt Fahrradleasing
Der Startschuss für das Fahrradleasing fällt. In einem Pilotprojekt können Mitarbeiter am Standort Osnabrück ein neues, hochwertiges Fahrrad oder E-Bike über eine monatliche Entgeltumwandlung leasen.

Piepenbrock wird mit dem Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“ 2016 ausgezeichnet.

2016

Wiederholtes Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“
Piepenbrock erhält zum dritten Mal in Folge das Zertifikat „Gesicherte Nachhaltigkeit“ vom Deutschen privaten Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie. Die Folgezertifizierung ist eine Bestätigung für das anhaltende, ganzheitliche Nachhaltigkeitsmanagement des Familienunternehmens.

2016 wird Piepenbrock als „Top nationaler Arbeitgeber“ geehrt.

2016

Dritte Auszeichnung als „Top nationaler Arbeitgeber“
Zum dritten Mal in Folge wird Piepenbrock mit der Auszeichnung „Top nationaler Arbeitgeber“ geehrt. Damit prämiert das Nachrichtenmagazin Focus, das Karriereportal XING und die Bewertungsplattform kununu jährlich die 1 000 besten Arbeitgeber in Deutschland – basierend auf Arbeitnehmerurteilen.

Piepenbrock wird als „IHK-Top-Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet.

2017

Auszeichnung als „IHK-TOP-Ausbildungsbetrieb“
Piepenbrock wird von der Industrie- und Handelskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim als „IHK-TOP-Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet. Damit wird Piepenbrock für sein Engagement in der Nachwuchsarbeit und -förderung geehrt. Neben der Vermittlung von fachlichen Kenntnissen legt das Familienunternehmen dabei insbesondere Wert auf Faktoren wie Teamgeist, Zielstrebigkeit und Motivation. Der mehrstufige Bewerbungsprozess im Vorfeld umfasste einen umfangreichen Fragebogen, eine Analyse der IHK-Ausbildungsberater und ein Audit im Unternehmen.

Ein Imker kümmert sich um den Bienenstock am Piepenbrock Service Center.

2017

Piepenbrock Bienenstock
Der Gebäudedienstleister weiht am Service Center in Osnabrück den ersten eigenen Bienenstock ein und fördert damit den Erhalt der biologischen Vielfalt in der Region. Den produzierten Honig verschenkt das Unternehmen an Kunden und Geschäftspartner.

Piepenbrock führt das Arbeitsschutzmanagementsystem AMS Bau bundesweit ein.

2017

Förderung des Gesundheits- und Arbeitsschutzes
Piepenbrock führt bundesweit das Arbeitsschutzmanagementsystem AMS Bau der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft ein.

Piepenbrock verleiht den „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“ 2017 an den Ulmer Hirnforscher Heiko Braak.

2017

4. „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“
Piepenbrock und das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) verleihen zum vierten Mal den „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“. Dieses Mal erhält der Ulmer Hirnforscher Heiko Braak die mit 60 000 Euro dotierte Auszeichnung. Damit wird der Seniorprofessor der Universität Ulm für seine wegweisenden Erkenntnisse in der Erforschung der Alzheimer- und Parkinson-Krankheit geehrt.

2017 erhält Piepenbrock das Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“.

2017

Folgezertifizierung „Gesicherte Nachhaltigkeit“
Das Deutsche private Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie verleiht Piepenbrock erneut das Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“. Damit erhält der Gebäudedienstleister zum vierten Mal das Zertifikat, das dem Unternehmen eine hohe Nachhaltigkeitskompetenz bestätigt.

2017 erhält Piepenbrock die Auszeichnung „Top nationaler Arbeitgeber“.

2017

Vierte Auszeichnung als „Top nationaler Arbeitgeber“
Piepenbrock gehört erneut zu Deutschlands besten Arbeitgebern und wurde vom Nachrichtenmagazin Focus, dem Karriereportal XING und dem Bewertungsportal kununu als „Top nationaler Arbeitgeber“ ausgezeichnet. Insgesamt belegt Piepenbrock den zehnten Rang unter den Großunternehmen in der Dienstleistungsbranche.

Piepenbrock wird sowohl als „Open Company“ als auch als „Top Company“ ausgezeichnet.

2018

Piepenbrock ist „Open Company“ und „Top Company“
Piepenbrock wird von der Arbeitgeberbewertungsplattform kununu als „Open Company“ ausgezeichnet. Damit wird die Bereitschaft des Gebäudedienstleisters, mit den Nutzern zu interagieren, geehrt sowie die aktive Aufforderung der Mitarbeiter und Bewerber zur Bewertung auf kununu. Zusätzlich erhält Piepenbrock aufgrund der positiven Gesamtbewertung die Auszeichnung „Top Company“.

Blumenwiesen, wie Piepenbrock sie gemeinsam mit Kunden anlegt, sind wichtiger Lebensraum für Schmetterlinge.

2018

Gemeinsame Schmetterlingswiese
Gemeinsam mit dem Heinrich-Braun-Klinikum und verschiedenen Umweltverbänden legt der Gebäudedienstleister eine Schmetterlingswiese auf dem Gelände des Heinrich-Braun-Klinikums an. Die Fläche umfasst insgesamt 17 000 Quadratmeter, auf denen sich heimische Schmetterlingsarten und andere Insekten niederlassen.

Vertreter von Piepenbrock freuen sich über die Auszeichnung Top Service Deutschland.

2018

Erste Auszeichnung „TOP SERVICE Deutschland“
Piepenbrock erhält erstmals die vom Beratungsunternehmen ServiceRating vergebene Auszeichnung „TOP SERVICE Deutschland“. Damit wird dem Unternehmen eine ausgezeichnete Kundenorientierung bestätigt. Außerdem fungiert Piepenbrock als Best Practice im Personalmanagement. Im Vergleich mit allen Teilnehmern am Wettbewerb belegt der Gebäudedienstleister den 14. Platz.

Nuran Karanfil von Piepenbrock übergibt sein Werbemittelbudget an den Heilpädagogischen Hort der Caritas in Münster.

2018

Spende für Hortkinder in Münster
Nuran Karanfil, regionaler Key Account Manager bei Piepenbrock, spendet sein Werbemittelbudget an den Heilpädagogischen Hort der Caritas in Münster. Die Kinder freuen sich dort über einen neuen Air-Hockey-Tisch.

Damit das Fahrrad verkehrssicher ist, bietet Piepenbrock seinen Mitarbeitern in der Nachhaltigkeitswoche eine Fahrrad-Reparaturstation an.

2018

Reparaturstation für Fahrräder
Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche errichtet Piepenbrock eine Reparaturstation für Fahrräder am Service Center in Osnabrück.

Piepenbrock und die Linde AG pflanzen gemeinsam den 50 000 Baum im Unternehmensforst.

2018

Aktion „Wachstum“ mit 50 000. Baum
Piepenbrock pflanzt im Rahmen der Aktion „Wachstum“ gemeinsam mit dem Kunden Linde AG den 50 000. Baum im Unternehmensforst in Rheinshagen.

Piepenbrock wird 2018 als „Top nationaler Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

2018

Fünfte Auszeichnung als „Top nationaler Arbeitgeber“
In diesem Jahr erhält Piepenbrock zum fünften Mal das Siegel „Top nationaler Arbeitgeber“. Die Auszeichnung wird vom Nachrichtenmagazin Focus in Zusammenarbeit mit dem Karriereportal Xing und der Bewertungsplattform kununu vergeben. Die erneute Ehrung ist ein Beleg dafür, dass die verfolgten Strategien in Bezug auf die Arbeitgeberattraktivität langfristig Wirkung zeigen.

Piepenbrock wird 2018 mit dem Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet.

2018

Erneutes Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“
Zum wiederholten Mal wird Piepenbrock vom Deutschen privaten Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie mit dem Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Damit wird das ganzheitliche Nachhaltigkeitsmanagement des Familienunternehmens gewürdigt.

Der gemeinsame Bienenstock von Piepenbrock und der Caritas steht im Magdalenengarten in Hildesheim.

2019

Aufbau von Bienenstöcken mit der Caritas
Gemeinsam mit der Caritas erweitert Piepenbrock bundesweit das Engagement zum Bienenerhalt. Ziel ist, weitere Bienenstöcke in Pflege-, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen der Caritas aufzustellen. So soll die Erholung und Umweltbildung für Bewohner sowie Caritas- und Piepenbrock-Mitarbeiter erlebbar gemacht werden. In diesem Jahr starten Piepenbrock und die Caritas mit der ersten Bienenkolonie im Magdalenengarten – in der Nähe des Caritas Alten- und Pflegeheims Magdalenenhof – in Hildesheim.

Prof. Dr. Christian Haas erhält den Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis von Piepenbrock.

2019

5. „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“
Prof. Christian Haass ist Preisträger des 5. „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preises“. Der von Piepenbrock und dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) vergebene Preis ist mit 60 000 Euro dotiert. Der Professor der Ludwig-Maximilians-Universität München und Sprecher des Münchener DZNE-Standorts wird für seine wegweisenden Erkenntnisse über Eiweißstoffe und Immunreaktionen ausgezeichnet, mit denen er die Grundlagen für neue Ansätze in der Therapie und Diagnose von Alzheimer geschaffen hat.

Piepenbrock unterstützt die Treuhandstiftung Deutsche Demenzhilfe mit einem jährlichen Geldbetrag.

2019

Förderer der Stiftung Deutsche Demenzhilfe
Piepenbrock ist offizieller Förderer der Deutschen Demenzhilfe – DZNE-Stiftung für Gehirn und Gesundheit. Das Unternehmen unterstützt diese jährlich mit 10 000 Euro. Zudem ist Piepenbrocks geschäftsführender Gesellschafter Olaf Piepenbrock Mitglied im Stiftungsrat. Die Stiftung verfolgt das Ziel, die Erforschung neurodegenerativer Erkrankungen wie Alzheimer und Demenz zu fördern und finanziell zu unterstützen.

Arnulf unf Olaf Piepenbrock freuen sich über die Auszeichnung mit dem „Axia Best Managed Companies Award“.

2019

Auszeichnung mit dem „Axia Best Managed Companies Award“
Piepenbrock wird mit dem „Axia Best Managed Companies Award“ ausgezeichnet. Der Wettbewerb wird jährlich vom Beratungsunternehmen Deloitte, der WirtschaftsWoche und dem Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) vergeben. Geehrt werden Unternehmen für strategischen Weitblick, Innovationskraft, eine nachhaltige Führungskultur und vorbildliche Unternehmensführung. Der Bewerbungsprozess setzte sich dabei aus einem Online-Fragebogen, einem persönlichen Interview mit der Unternehmensleitung und einer schriftlichen Ausarbeitung zusammen.

Reiner Diehlmann, Planol-Geschäftsführer übergibt einen 1 000 Euro-Scheck an die Bärenherz-Stiftung.

2019

Aktion „Spende statt Geschenke“ von Planol
Anstatt den Kunden und Geschäftspartnern Weihnachtspräsente zu schenken, spendet Piepenbrocks Tochterunternehmen Planol das Geld an die Bärenherz-Stiftung. Die Stiftung engagiert sich für Einrichtungen, in denen unheilbar erkrankte Kinder und ihre Familien betreut werden.

Piepenbrock freut sich über die Auszeichnung „TOP SERVICE Deutschland“.

2019

Zweite Auszeichnung „TOP SERVICE Deutschland“
Zum zweiten Mal in Folge wird Piepenbrock mit dem Siegel „TOP SERVICE Deutschland“ ausgezeichnet. In diesem Jahr erreicht der Gebäudedienstleister eine Platzierung unter den Top-10 und zählt damit auf den Gebieten Servicequalität und Kundenorientierung zu den besten Unternehmen. Der vom Beratungsunternehmen ServiceRating durchgeführte Wettbewerb basiert auf einer unabhängigen Befragung von mehr als 100 Kunden und den Ergebnissen eines Managementaudits.

Piepenbrock-Mitarbeiter lassen sich im Service Center in Osnabrück gegen Grippe impfen.

2019

Grippeschutzimpfung bei Piepenbrock
Der Gebäudedienstleister bietet seinen Mitarbeitern im Service Center in Osnabrück im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge erstmals eine kostenlose Grippeschutzimpfung an.

Aktenordner gehören mit der Einführung der digitalen Objektmappe bei Piepenbrock der Vergangenheit an.

2019

Einführung der digitalen Objektmappe
Piepenbrock führt die digitale Objektmappe mit digitalen Arbeitsverträgen und Unterweisungsunterlagen ein. In der Mappe finden sich alle für die Dienstleistungsausführung relevanten Informationen zum jeweiligen Kundenobjekt. Damit ersetzt sie die zahlreichen Printordner in den Niederlassungen. So kann eine große Menge an Papier eingespart werden.

Olaf und Arnulf Piepenbrock eröffnen gemeinsam mit Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert das neue Piepenbrock Technologiezentrum und Reinraum-Trainingszentrum.

2019

Neueröffnung PTZ und RTZ
Piepenbrock eröffnet das neue, inhaltlich und räumlich erweiterte Piepenbrock Technologiezentrum (PTZ). Auf nun etwa 550 Quadratmetern Fläche werden neue Reinigungsmethoden, -maschinen und -materialien erprobt und Mitarbeiter geschult. Besonderheit des neuen PTZ ist das dazugehörige, branchenweit nahezu einzigartige Reinraum-Trainingszentrum (RTZ). In zwei nachgebauten Reinräumen, einer Personalschleuse sowie einem Bereich zur Handdesinfektion werden Mitarbeiter umfassend zu den Themen rund um die Reinraumreinigung geschult.

Piepenbrock erhält 2019 das Prüfsiegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“.

2019

Weitere Folgezertifizierung „Gesicherte Nachhaltigkeit“
Auch im Jahr 2019 erhält Piepenbrock die Zertifizierung „Gesicherte Nachhaltigkeit“. Damit wird der Gebäudedienstleister zum sechsten Mal in Folge für sein umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement geehrt.

Piepenbrock erhält 2019 die Auszeichnung „Top nationaler Arbeitgeber“.

2019

Sechste Auszeichnung als „Top nationaler Arbeitgeber“
Ein weiteres Mal ist Piepenbrock in diesem Jahr vom Nachrichtenmagazin Focus, dem Karriereportal XING und der Bewertungsplattform kununu als „Top nationaler Arbeitgeber“ geehrt worden. Die Auszeichnung basiert auf insgesamt 140 0000 Arbeitnehmerurteilen. Piepenbrock sieht die Ehrung als Bestätigung für das Engagement in die Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung.

Piepenbrock feiert das Jubiläumsjahr der Nachhaltigkeit.

2020

Jubiläumsjahr der Nachhaltigkeit
Piepenbrock feiert das Jubiläumsjahr der Nachhaltigkeit: 30 Jahre Nachhaltigkeit und „Piepenbrock Goes Green“ sowie 10 Jahre „Aktion Wachstum“ und Plan-Patenschaften. Das feiert das Unternehmen mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen in ganz Deutschland

2020 wird Piepenbrock als „Top nationaler Arbeitgeber“ ausgezeichnet“.

2020

Siebte Auszeichnung als „Top nationaler Arbeitgeber“
Auch 2020 darf sich Piepenbrock „Top nationaler Arbeitgeber“ nennen. Vom Nachrichtenmagazin Focus, dem Karriereportal XING und der Bewertungsplattform kununu erhält Piepenbrock die Auszeichnung zum siebten Mal in Folge. Damit gehört der Gebäudedienstleister erneut zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Das Ranking basiert dabei auf einer unabhängigen Arbeitnehmerbefragung und kununu-Bewertungen.

2020 wird Piepenbrock mit dem Prüfsiegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet.

2020

Wiederholte Auszeichnung „Gesicherte Nachhaltigkeit“
Ebenso wie in den vorangegangenen Jahren wird Piepenbrock im Jahr 2020 mit dem Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Die wiederholte Zertifizierung ist ein Beleg für das erfolgreiche und ganzheitliche Nachhaltigkeitsmanagement des Familienunternehmens.

COVID-19: Wichtige Informationen