Strategie

Das Thema Nachhaltigkeit nimmt in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert ein. Daher haben wir bei Piepenbrock in den vergangenen 30 Jahren ein ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement implementiert und dieses stetig ausgeweitet. Im Rahmen dessen haben wir im Unternehmen eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt, mit der wir die Vision einer CO2-neutralen Dienstleistung verfolgen.

Vorwort der geschäftsführenden Gesellschafter

Bei Piepenbrock ist das Thema Nachhaltigkeit fest in der Unternehmenskultur verankert. So heißt es in einem unserer vier Unternehmensleitsätze gegenüber unseren Mitarbeitern „Handeln Sie nachhaltig“. Diesem Grundsatz folgen wir seit nunmehr 30 Jahren und übernehmen Verantwortung für unsere Mitarbeiter und Kunden, die Gesellschaft sowie für die Umwelt. Damit tragen wir dazu bei, dass auch zukünftige Generationen lebenswerte Bedingungen vorfinden.

Ausgangspunkt unseres Nachhaltigkeitsengagements war die Schaffung der Stelle des Umweltbeauftragten im Jahr 1990 und die Zusammenfassung unserer gesamten ökologischen Aktivitäten unter dem Motto „Piepenbrock Goes Green“ mit der Vision einer CO2-neutralen Dienstleistung. Im Laufe der Jahre erweiterten wir unser Engagement kontinuierlich. Beispielsweise erwarben wir im Jahr 1995 unseren unternehmenseigenen Forst. 2010 starteten wir die Aktion „Wachstum“ gemeinsam mit unseren Kunden und übernahmen in Kooperation mit Plan International Deutschland die ersten Kinderpatenschaften in Laos. Im Jahr 2011 publizierten wir als erster Facility-Service-Dienstleister einen Nachhaltigkeitsbericht und stellten die CO2-neutrale Verpackungsmaschine vor. Außerdem riefen wir 2011 zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) den „Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis“ ins Leben, um die Erforschung von Alzheimer- und Demenzerkrankungen voranzutreiben.

Darüber hinaus ist unser Unternehmen durch das Deutsche Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie zertifiziert und hat zum wiederholten Mal das Prüfsiegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“ erhalten. Im vergangenen Jahr wurden wir zudem für unsere strategische Unternehmensausrichtung und nachhaltige Führungskultur mit dem Axia Best Managed Companies Award geehrt.

Um Ihnen einen umfassenden und tiefgehenden Einblick in unsere Projekte, Maßnahmen und unser gesamtes nachhaltiges Engagement zu geben, haben wir unser Nachhaltigkeitsportal nun grundlegend überarbeitet. Daher begrüßen wir Sie herzlich auf unserem neuen Nachhaltigkeitsportal, das Ihnen spannende und interessante Inhalte bietet.

 
Ihre

Arnulf und Olaf Piepenbrock

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Wir haben uns der Nachhaltigkeit verschrieben – und das bereits seit drei Jahrzehnten. Unser nachhaltiges Handeln richtet sich nach einer im Unternehmen erarbeiteten Nachhaltigkeitsstrategie, die wir unter Berücksichtigung der von den Vereinten Nationen formulierten Sustainable Development Goals (SDG) entwickelt haben. Visualisiert haben wir unsere Strategie im „Baum der Nachhaltigkeit“. Dieser orientiert sich dabei auch an den drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Soziales und Ökonomie.

Weitere detaillierte Informationen zur Umsetzung unseres Nachhaltigkeitsengagements und der -strategie sowie zu den einzelnen Projekten und Aktivitäten geben wir auf den weiteren Seiten in diesem Portal.

Warum ist Nachhaltigkeit für Piepenbrock so wichtig?

Nachhaltigkeit ist eines der prägenden Themen der Gegenwart. Für uns ist es das bereit seit 1990. Der Schutz der Umwelt und der sparsame Einsatz von Ressourcen sind seitdem wichtige Unternehmensziele. Dabei richten wir uns auch immer nach den Anforderungen unserer Kunden und Mitarbeiter sowie des Gesetzgebers, die sich kontinuierlich ändern. Deshalb entwickeln wir unsere Nachhaltigkeitsziele und -maßnahmen stetig weiter.
Wir unterstützen die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals), die sich die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen bis 2030 gesetzt haben und richten unsere Handlungen und Vorhaben im Bereich Nachhaltigkeit danach aus.
Unsere Mitarbeiter informieren wir aktiv darüber, wie sich das Unternehmen nachhaltig engagiert und wie sie ebenfalls dazu beitragen können. Zudem ermitteln wir unseren CO2-Abdruck und ergreifen Maßnahmen, um diesen zu verringern. Zum Beispiel kaufen wir Grünen Strom ein und installieren Solaranlagen auf unseren Unternehmensgebäuden. Außerdem pflanzen wir für jeden Neu-Umsatz in Höhe von mindestens 1.000 Euro einen Baum. Dadurch fördern wir die CO2-Bindung und unterstützen die Biodiversität. Mit diesen und weiteren Maßnahmen schonen wir Ressourcen und optimieren unsere Prozesse immer weiter.

Für unsere Mitarbeiter

Nicht nur in ökologischer Hinsicht engagieren wir uns nachhaltig, sondern auch, wenn es um unsere Mitarbeiter geht. So unterstützen wir regionale und nationale Projekte, wie die Charta der Vielfalt, und setzen so Zeichen für Diversität. Mit nachhaltigen Arbeitsmaterialien, Arbeitsvoraussetzungen und einer umweltfreundlichen Ausstattung halten wir den ökologischen Fußabdruck unserer Mitarbeiter so gering wie möglich. Zudem organisieren wir regelmäßig Veranstaltungen, um sie für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und neue Wege aufzuzeigen. Dazu gehört zum Beispiel der Test von E-Bikes und E-Autos während unserer Nachhaltigkeitstage oder ein professionelles Hautscreening am Gesundheitstag.

Für unsere Kunden

Neben der eigenen nachhaltigen Ausrichtung unterstützen wir unsere Kunden mit Dienstleistungen und Produkten dabei, CO2-Emissionen zu reduzieren und den ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Zum Beispiel durch ein effizientes Energiemanagement, Baumpflanzaktionen bei Neuaufträgen und Auftragserweiterungen oder die Optimierung der Reinigung beim Kunden mithilfe der Ökologischen Gebäudereinigung. Unsere Mitarbeiter richten ihr Handeln an unserem unternehmensinternen Verhaltenskodex aus und tragen diesen so auch zum Kunden.

Für unsere Gesellschaft

Soziale Projekte unterstützen wir dort, wo wir am meisten für die Betroffenen ausrichten können. Beispielsweise tragen unsere Niederlassungen in Zusammenarbeit mit Plan International Verantwortung, indem sie die Patenschaft für 70 Kinder in Vietnam.

COVID-19: Wichtige Informationen